rs2
Terminierung- & Kapazitätsplanung

Termine und Kapazitäten
realistisch planen

Auf Basis des Produktionsauftrags ermittelt rs2 einen Terminierungsvorschlag für die Produktionseinteilung. Dabei werden sämtliche für die Produktion relevanten Daten wie Kapazität, Materialbedarf, Verfügbarkeit und Fertigstellungstermin überprüft.

Auch bereits begonnene Arbeitsgänge können neu terminiert werden. Dabei wird die gebuchte Ist-Zeit berücksichtigt und nur die Restplanzeit eingelastet. Werden durch die Neuterminierung Plantermine überschritten oder Überlasten erzeugt, so werden diese in einer zusammenfassenden Meldung dargestellt und beim jeweiligen Arbeitsgang bzw. Produktionsauftrag hinterlegt. Diese können so schrittweise abgearbeitet und umgeplant werden.

Die Auslastungsanzeige bietet Ihnen nun die Möglichkeit, nicht nur terminierte Planzeiten, sondern auch geleistete Istzeiten auszuwerten. So kann die tatsächliche Auslastung des Maschinenparks in der Vergangenheit visualisiert werden.

Automatische Zuteilung bei Fertigmeldung.
Bei Fertigmeldung eines Produktionsauftrags erfolgt normalerweise der Zugang des Fertigartikels. Bei auftragsbezogener oder produktionsauftragsbezogener Produktion kann auch eine automatische Zuteilung zum Bedarfsauslöser erfolgen.

Die Kapazitätsplanung ist der Ausgangspunkt für die Kostenplanung in einem Unternehmen. Sie erstellt einen Ablaufplan im Hinblick auf die verfügbare Kapazität der Ressourcen und besteht aus der Produktionsprozessplanung mit Losgrößenplanung, der Durchlauf- und Kapazitätsterminierung sowie der Reihenfolgeplanung und Feinterminierung.

 

rs2 Highlights




Top