Mit rs2 ist der Wohlfahrtsfonds (WFF) der Ärztekammer für NÖ nun zukunftsfit.

Mit rs2 ist der Wohlfahrtsfonds (WFF) der Ärztekammer für NÖ nun zukunftsfit.

Ziel: Komplexe Verwaltung vereinen

Im Bild (v. l. n. r.): Markus Roschitz, BA (Consultant, Ramsauer & Stürmer Software GmbH) Ing. Thomas Schremser (Entwickler, Ramsauer & Stürmer Software GmbH) Dieter Vlach (Projektleiter, Ramsauer & Stürmer Software GmbH) Markus Neumayr (Geschäftsführer, Ramsauer & Stürmer Software GmbH) Dr. Christoph Reisner, MSc (Präsident, NÖ Ärztekammer) Ing. Manfred Frühwald (Leiter IT & Prozesse, NÖ Ärztekammer) Dipl.-Betriebswirt Karl Böck (Rechnungsdirektor, Leiter Finanzen und Infrastruktur, NÖ Ärztekammer) Dr. Franz Haunlieb, MBA (Finanzreferent, NÖ Ärztekammer) Fotocredit: NÖ Ärztekammer

 

Ziel des Großprojektes war, die komplexe Verwaltung des Beiträge- und Antragssystems, der Leistungsverrechnung und der Pensionsbe- und hochrechnung zu vereinen.

Die Module Finanzbuchhaltung, DMS, CRM und Workflow der rs2-ERP-Software von Ramsauer & Stürmer stellen jetzt die neue Basis. Die bisherigen Satellitensysteme wurden mit rs2 verschmolzen und sind somit integraler Bestandteil der Standardsoftware. Zukünftige Organisationsumstellungen werden durch das integrierte, offene System mit seinen Anpassungs- und Erweiterungsmöglichkeiten optimal unterstützt.

„Die Zusammenarbeit mit dem Ramsauer & Stürmer Team ist eine Partnerschaft auf Augenhöhe“, berichtet Dr. Christoph Reisner, Präsident der Ärztekammer NÖ zufrieden und ergänzt: „In angenehmer Atmosphäre haben wir die Fertigstellung unseres gemeinsamen Großprojektes gefeiert.“

Die Ärztekammer Niederösterreich bietet ihren rund 10.000 Ärzten mit dem WFF Leistungen wie Invaliditätsversorgung, Pensionskonto, Krankenunterstützung, Bestattungs- und Hinterbliebenenunterstützung sowie einen Solidaritätsfonds.

Zu den Ramsauer & Stürmer Modulen – jetzt mehr erfahren:




Top